Raspberry Pi Servomoteren

Heute sind meine lang ersehnten Servomotoren eingetroffen. Natürlich sofort ausprobiert 😀

Und es ist echt erstaunlich, wie schnell diese kleinen Bauteile in Betrieb zu nehmen sind. Und! Es macht extrem viel Spaß!!! Ich empfehle jedem einen Raspberry Pi, der gerne mit Technik herumspielt. Das beste Spielzeug für groß und klein, mit dem einem niemals langweilig wird.
Raspberry Pi mit ServosHier also meine kleinen Erfahrungen und ein par Links, wie ich es gemacht habe.

Zuerst die Servos ausgepackt (amazon.de). Nach einigen Fehlversuchen habe ich diese Anleitung gefunden. Hier habe ich schnell den richtigen Anschluss gefunden. Eigentlich ist es ja logisch, dass braun Ground, rot rot und Orange Data ist, aber ich habs natürlich erst nach der Skizze gepeilt -.-

Nungut, alles soweit gut. Nur das Skript hat immer „Warnings“ ausgespuckt. Bisschen nachgelesen und siehe da, er benutzt ein OS für den Raspberry, das von Adafruit ist (Occidentalis). Ich nicht, ich benutzte wheezy. 🙁

Also hier wieder eine Fehlanzeige. Aber auf Youtube ein geniales Video gefunden:

Bitte unbedingt anschauen und auch liken/teilen. Wirklich super erklärt und auch anschaulich. Den Code von ihm habe sofort abgetippt. Hier in geschriebener Form:

Mit diesem Code kann ich jetzt meine Servos um 180° drehen. 🙂 Sehr cool schonmal für den Anfang.

Natürlich muss zuvor noch die RPi.GPIO Libary installiert werden. Das geht so:
Hier die neueste Version runterlanden (z.B. wget): https://pypi.python.org/pypi/RPi.GPIO
Mit

entpacken. Ich empfehle jetzt mal die Option „v“ nicht. Da es wirklich eine sehr sehr lange Ausgabe ist.
In das nun entstandene Verzeichnis wechseln und mit

die Library intallieren.

Danach können die Verzeichnisse gelöscht werden. Diese werden nicht mehr benötigt. (rm -rf)

Später folgt natürlich mehr. Denke ich stelle dann auch einige Bilder rein.

IMG_1106[1]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.