Raspberry Car Version 2 Vorwort und Overview

Mit der alten Chassis hat das Raspberry Car wenig Möglichkeiten gehabt. Der Servo, den ich für die Lenkung verbaut hatte, ist nicht genau genug und zu schwach. Die Reifen sind aus relativ hartem Plastik und haben auf Teppichböden so viel Widerstand, dass der Motor es nicht mehr antreiben kann. Also muss etwas Neues her. Aber was?

Im Internet bin ich auf viele gestoßen, die ihre Ideen mit Lego umsetzten. Aber Lego ist sehr teuer. Vor allem mit dem Technik Zubehör. Ein weiteres RC Auto umbauen erschien mir nach den Resultaten des ersten irgendwie unpraktisch. Durch Zufall bin ich auf diesen Artikel bei Amazon gestoßen. Vier Motoren, mit Getriebe und der Chassis. Kurz überlegt und bestellt.
Zusätzlich kam mir die Idee, das Raspberry Car um eine Geschwindigkeitssteuerung zu erweitern. Das wäre für die vier starren Räder auch zwingend notwendig. Nach einiger Recherche nahm ich die L293D ins Auge, welche die Geschwindigkeit per PWM regelt. Tutorial gibt es auch auf Adafruit. Also wieder nicht lange überlegt und gleich bestellt. Den Rest müsste ich noch aus den Einzelteilen und Ersatzteilen des alten Raspberry Cars zusammenbekommen.

IMG_0104Nach ca. 21 Tagen waren alle Teile da. Ich war wirklich total gespannt auf die Qualität der Chassis. Und: Preis Leistung, mehr als ok. Meine Erwartungen: weit übertroffen.
Die beiden Plastik Platten sind ca 2mm dick und eignen sich auch dazu, zu den bereits vorhandenen Bohrungen eigene dazuzusetzen. Die Gummis der Räder können abgenommen werden und somit ausgetauscht werden. Der Aufbau war schnell erledigt und ich habe die Motoren getestet. Hier ist mir der einzige Kritikpunkt aufgefallen. Die Räder eiern enorm. Schade. Aber vielleicht wird das besser, wenn das Gewicht auf ihnen liegt. Ich lasse mir hier mal nicht gleich den Spaß verderben. Unten noch eine Bilderfolge, wie ich es zusammengebaut habe.

Während der Lieferzeit hatte ich viel Zeit, das Projekt zu planen. Hier eine Übersicht der Schritte:
1. Chassis aufbauen
2. L293D verstehen und testen
3. L293D auf eine Platine löten und mit den Motoren verbinden
4. Batteriefächer für die Motoren anbringen
5. Raspberry Stromversorgung anbringen
6. Teststeuerung per Tastatur implementieren
7. Tkinter als GUI benutzen
8. Webcam anbringen und in die GUI einbauen
9. Abstandsmesser anbringen
10. LEDs anbringen
11. Beschleunigungssensor und Lagesensor einbauen
12. Steuerung mit einem Wii Controller realisieren

Die nächsten Wochen werde ich versuchen, regelmäßig diesen Schritten nachzugehen und diese hier zu dokumentieren. Für Anregungen bin ich immer offen ;D

Als ich alles zusammengeschraubt hatte, musste ich nochmals alles zerlegen, da ich vergessen hatte, die Drähte an die Motoren zu löten.

IMG_0105IMG_0106IMG_0111 IMG_0107IMG_0113 IMG_0112

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.